Federfarbenfee

Von jung und angejahrt in Wort und Bild

Cover: “Your Call” / Secondhand Serenade

Dieser Song ist recht einfach zu zupfen, aber ganz und gar nicht einfach zu singen. Zumindest nicht für mich. : D

Aber nun, nach ungefähr zwei Wochen Üben, hab ich den Dreh allmählich raus.

Dieses Stück ist kein sehr bekanntes, denke ich, aber ich liebe die melancholischen Klänge.

14 Kommentare

  1. Finde das toll, klingt sehr schön. Ich mag melancholische Songs auch wenn es passt. Und es passt immer wieder mal 🙂

    • Freut mich sehr, dass es dir gefällt! Ich kannte den Song vorher auch nicht. Wir haben ihn uns vor 2 Wochen im Gitarrenunterricht vorgeknöpft. Und da war mein Ehrgeiz geweckt, ihn auch singen zu können. Und jetzt klappt es allmählich. Ja, nur melancholische Songs sind auch nichts. Aber mir war auch gerade danach. 😊

  2. Das ist echt schön, sowohl der beruhigende Gitarrenklang als auch gerade das Zusammenspiel mit deiner Singstimme. Den Song kannte ich auch nicht, aber denke auch, dass es immer wieder Moment dafür geben kann. Außerdem habe ich eh Riesenrespekt vor Sängern, die sich selbst begleiten, ich musste das früher auch gelegentlich mit Klavier, hab mich damit aber immer unsicher gefühlt.

    • Danke dir, du Liebe! Ja, mich beruhigt dieses Stück auch. Habe es gestern noch nach Mitternacht im Wohnzimmer gespielt und dann leider erst zu spät festgestellt, dass das Fenster neben mir gekippt war. Da mein Nachbar mich aber heute trotzdem ganz freundlich gegrüßt hat, war die Ruhestörung wohl noch vertretbar. Ihr könnt euch ja aussuchen, ob ihr euch das antut. Meine Nachbarn nicht. 😉 / Ich finde es auch schwer, zeitgleich zu singen und zu spielen. Ich fühle mich da schnell überfordert. Gerade wenn die Begleitung ganz anders ist als die Melodie. Wie auch hier. Aber ich bin jetzt echt happy, dass ich es hinbekommen habe. Das wollte ich so unbedingt! 😘🎸🎶

      • Passt doch sehr gut zu so einer Tageszeit! Ja stimmt, bei der Gitarre hat man die Option mit dem Melodiemitspielen anders als beim Klavier ja eher nicht oder?

        • Bei manchen Stücken ist die Melodie schon herauszuhören, aber ist wohl eher unüblich in der Gitarrenbegleitung. Bei klassischen Stücken ohne Gesang sieht das allerdings schon wieder anders aus.

  3. Du hast eine sehr schöne Stimmfarbe.
    Deine Stimme klingt gerade zur Gitarre super. Das Zusammenspiel von Gesang und Spiel klappt ja schon ziemlich gut. Ich weiß nicht, ob ich das so könnte, ich habe meist nur gespielt. ( Mein „Gesang“ wäre auch schwer zu ertragen 😉).
    Dein oben im Kommentar erwähnter Nachbar hat sich wahrscheinlich über die nächtliche Musik gefreut 😃

    • Vielen Dank für diese wohlwollenden und motivierenden Worte! 🥰 Gerade auch in Bezug auf meine Singstimme. Denn da bin ich doch recht zwiegespalten. Und ich habe auch lange gar nichts gesungen, außer “Schlaf Kindlein, schlaf …” und Ähnliches. Aber parallel zum Gitarrenspiel komme ich da auch wieder mehr in Übung. Und ursprünglich war die Liedbegleitung auch mein einziges Ziel im Hinblick auf die Gitarre. Aber nachdem ich erkannt habe, dass es da noch so viel mehr gibt, gerade, was die klassische Gitarre angeht, strecke ich langsam die Fühler auch in diese Richtung aus.

      Jetzt stell mal dein Licht nicht so unter den Scheffel! Leider habe ich es irgendwie nicht geschafft, in deinen Blog hineinzukommen, obwohl du meine Anfrage genehmigt hast. Daher weiß ich nun nicht, ob du zwischenzeitlich auch schon mal eine Kostprobe deiner Gitarrenkünste eingestellt hast. Ich probiere es aber gleich nochmal, deine Seite aufzurufen.

      • 🙂 ich schreibe bisher nichts in meinem Blog, ich wollte eigentlich nur einen Leseraccount 😊….falls ich doch mal schreiben wollte, habe ich das Ganze vorsorglich auf privat gesetzt.
        Von mir gibt es keine Aufnahmen, nicht eine einzige, weil es damals nich kaum Möglichkeiten gab. Ich hatte mich einmal mit Mikrofon aufgenommen. Auf Kassette.
        Internet war noch gar nicht…
        Momentan habe ich lange nicht gespielt, früher halt viel klassisch, ich hatte einen guten Lehrer, mit dem ich sogar mal das Stück geübt hatte für seinen Abschluss an der Musikschule, da war ich ganz stolz, aber ist lange her. Ich sollte mal versuchen, ob ich es überhaupt noch halbwegs kann 🙂
        Deine Stimme finde ich richtig gut, und glaub mir, es gibt viele Stimmen, die ich nicht so mag; ich bin da eher kritisch.

        • Ach so. 😊 Und ich habe mich gefragt, ob es innerhalb des privaten Blogs vielleicht noch ein weiteres Geheimtürchen gibt und sich dahinter die eigentlichen Inhalte verstecken. ;D

          Ja, du solltest es unbedingt wagen, die Gitarre wieder zur Hand zu nehmen. Ich denke, das kommt alles wieder und Musik ist eine solche Bereicherung.

          Wow, das war sicher ein sehr anspruchsvolles Stück. Da kannst du wirklich zu Recht stolz auf dich sein!

          Es freut mich sehr, dass du meine Stimme magst! Danke!!🌷

  4. Ich mag deine Stimmfarbe auch sehr gern ☺️. Neulich habe ich eine Sprachnachricht mit einem Happy Birthday-Ständchen von mir verschickt 🙈. Du singst eindeutig hundertfach schöner 😃👍

    • Du kannst mir viel erzählen – solange ich dich nicht habe singen hören, gehe ich bei dir von einem Goldkehlchen aus. 🤗🎶 Ist auf jeden Fall eine sehr schöne Sache, so ein persönliches Ständchen. Und die eigene Stimme wirkt in einer Aufnahme meist recht befremdlich auf einen selbst. Mir geht es ähnlich. Aber man gewöhnt sich dran. 😄 Danke für deine lieben Worte! ♥️

      • Wenn ich meine eigene Stimme höre, finde ich sie schrecklich. Tatsächlich sagt man aber das Gegenteil. Ich „durfte“ sogar mal den Text auf den Büro-AB sprechen, weil alle meinten, meine Stimme wäre so toll 😆 (die wollten das nur nicht selbst machen, so meine Vermutung 😄). Was aber nicht heißt, dass es auch zum tollen Singen reicht 😜

Schreibe eine Antwort zu Federfarbenfee Antwort abbrechen

© 2020 FederfarbenfeeImpressumDatenschutz

Theme by Anders NorenUp ↑

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen