Federfarbenfee

Von jung und angejahrt in Wort und Bild

Tagesnotizen #19: Love is in the air

Romantik zwischen Stinkewindeln,  ausgelutschten Weintrauben, gemeingefährlichen Legosteinfallen, einem Kind, dessen innovative Ideen im Zweiminutentakt zur fiesen Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die Eltern werden und einem weiteren Kind, das sich gerade konzentriert damit abmüht, die Fugen im Couchtisch mit Bananenbatz zu kitten?

Ja, es ist möglich! Mein Mann hat mir heute eine ausgeklügelte Rezeptur mit Herzklopfgarantie präsentiert.

Noch nie sind mir seine blauen Augen trotz des hauchzarten Müdigkeitsschleiers strahlender erschienen, sein mit Bröseln aufgepeppter Dreitagebart unwiderstehlicher und seine Schultern in dem von Kinderfettfingern verzierten Sweatshirt stärker. Mein Eiliensche versuchte noch, mich davon abzuhalten, aber da bin ich ihrem Papa schon um den Hals gefallen. Ein inniger Kuss und ein intensiver Austausch von diversen Erkältungsviren unterschiedlicher Abstammung folgten. Das heisere Timbre in M. Stimme hat übrigens durchaus seinen Reiz. Jedenfalls vollführten die Schmetterlinge in Mamas Bauch tollkühne Loopings, während zwei völlig verdatterte Kinder Zeugen von Zärtlichkeitsbekundungen wurden, die ausnahmsweise nicht ihnen galten.

Was war passiert? Drehen wir die Uhr ein paar Stunden zurück. Zum Start des Romantifizierungsprojekts:

Man(n) lasse Muttern bis 08.00Uhr ausschlafen und dann noch zwei Stunden an ihrem Roman schreiben. Man(n) scheue keine Mühe, die Kinder davon abzuhalten, Mamas behagliche Schreibhöhle zu entern. Als Krönung bringe man(n) der Frau noch ein Stück Zwetschgendatschi und setze in der Zwischenzeit eine frische Mischung des natürlichen Antibiotikums an, auf das Mary, die inzwischen unter die Kräuterhexen gegangen ist, Stein und Bein schwört. Sie weiß ganz genau, was es bedeutet, kiloweise Knoblauch, Chilis, Zwiebeln und Meerrettich zu schnippeln. Unter Tränen und Einsatz des eigenen Lebens. Schließlich wird die Messerklinge blind durch die scharfen, in Lunge und Augen brennenden, Zutaten geführt. Dafür winkt die Aussicht, dass die gerührte Angetraute wenig später wie warmes Wachs in den Mannes Händen dahinschmilzt

Und nicht nur das:

Auf einer Wolke der Glückseligkeit schwebend und für kurze Zeit Immunität gegen kindliche Ausraster erlangend, verbaut Mama nun zusammen mit den Kleinen stundenlang alles, was das verwüstete Wohnzimmer so hergibt. Entspannt kann nun auch M. die Füße hochlegen und die Seele ein wenig baumeln lassen. Während er sich später einen ausgiebigen Schönheitsschlaf gönnt, bei dem ihm ein ungewöhnlich ausgeglichenes Ämmale Gesellschaft leistet, bereitet Frau einen Sauerbraten mit Semmelknödel zu, dessen Duft den Mann nach der Mittagsruhe sanft aus dem Reich der Träume direkt an den Esstisch holt.

Bausteine_kunterbunt

sauerbraten

Elternromantik. Keine Pointe. Silence is sometimes golden. Und der Herbst derzeit auch.

20160922_161519

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Mein Mann hat mir heute wirklich einen großen Gefallen erwiesen. Das Schreiben ist mein Rettungsboot im stürmischen Alltagsmeer, das viel Glück und glitzendes Blau, aber auch so einige kalte Strömungen in sich birgt.

Mittlerweile umfasst Am Anfang war Lila” 102 Seiten. Zur Feier der dreistelligen Seitenzahl und als kleiner Appetithappen für das kommende Kapitel an dieser Stelle ein kleiner Textschnipsel:

zitat_kapitel_14

Wie einige bereits wissen, veröffentliche ich meinen Blogroman unter Anderem auf der Plattform “Wattpad”.  Zuerst war ich ehrlich gesagt etwas erschrocken darüber, wer sich da teils an der “Chartspitze” tummelt. Wie ich schon einmal anmerkte, hatte ich den Eindruck, nicht nur von Wortgewaltigen, sondern auch von einigen Wortvergewaltigern umgeben zu sein. Deshalb war ich bisher auch nicht sonderlich aktiv dort. Inzwischen habe ich aber einige echte Perlen und eine großartige Community gefunden. Lässt man sich durch die – aus unerfindlichen Gründen gehypten – Totalausfälle, über die man unweigerlich stolpert, nicht abschrecken, kann man dort tolle Autoren und Geschichten entdecken.

Zudem ist die App gut durchdacht und für das digitale Lesen optimiert. Wer “Am Anfang war Lila” in einem komfortablen Format konsumieren und sich nicht von der umständlichen Navigation hier auf dem Blog stören lassen will, der sollte vielleicht mal einen Blick riskieren:

Wattpad_Cover

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ein Highlight des heutigen Tages war dieses Bild, welches das Eiliensche Vormittags, als ich Frei- bzw. Schreibzeit hatte, anfertigte:

kinderzeichnung_eilienschesep09

Links aussen “eine” Mama. Ich kann`s nicht sein, da die Frau

a) blond

b) viel zu schlank und

c) schwanger ist. (Das Eiliensche tippte vielsagend auf die kleine Kugel in Bauchhöhe.)

Im gelben Schloss sitzt der lachende Papa. Das Eiliensche hat ihn zwangsläufig schrumpfen lassen, damit er reinpasst, in diese schöne Behausung. Rechts, neben dem Schloss ein Kind im wehenden Prinzessinnengewand. Dahinter ein wunderschöner, leuchtender Regenbogen. Der hat es mir besonders angetan. Darunter ein filigranes Blümlein. Das braune längliche Gebilde am rechten Bildrand ist Papas Arbeit. Und davor erstreckt sich ein blaues Gewässer. Für die Zeichnungen des Eiliensche und ihre blumigen Beschreibungen lasse ich alles andere stehen und liegen. Leute, hebt die Bilder eurer Kinder auf! Sie sind so wertvoll!

Apropos Bilder: Für die liebe Lotti vom Blog Zicklein und Böckchen erstelle ich seit Kurzem Malvorlagen nach Zentangleart, die sie auf ihrer Seite zum Download anbietet. Schaut doch mal vorbei! Und falls ihr Anregungen und Wünsche habt, was Motive, Schwierigkeitsgrad etc. betrifft, dann nur immer her damit!

vorlagen

2 Kommentare

  1. Liebe Mary,
    das hast du mit herrlichem Wortwitz geschrieben und hast mir heute morgen ein Lächeln und einen Seufzer entlockt.
    Wünsche dir und deinen Lieben einen guten Wochenstart.
    VlG
    Ewa

    • Liebe Ewa, ich danke dir ganz herzlich für deine sonnigen Worte! 🙂 Übrigens wollte ich ursprünglich eine persönliche Widmung an dich und zwei andere Autoren in der Wattpad-Passage mit einbauen. Ihr seid wunderbare Inspirations- und Motivationsquellen! Liebste Grüße und dir auch einen schönen und stressfreien Wochenstart! <3 :-)

Kommentar verfassen

© 2020 FederfarbenfeeImpressumDatenschutz

Theme by Anders NorenUp ↑

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen