Trampolinspringen,

Ziegen füttern und Ponys streicheln,

Bobrodelbahn und Discoboot fahren,

im riesigen Sandkasten baggern,

barfuß den Waldwanderweg erkunden,

klettern und sich von Baumwipfel zu Baumwipfel schwingen,

gemütlich Kaffee trinken und dabei  den Blick auf die großzügig angelegte Parkanlage genießen,

vom Aussichtshügel rutschen und auf der Hüpfburg austoben,

Fußball-, Bauern – und Minigolf spielen.

Vieles davon für lau. Und selbst die kostenpflichtigen Attraktionen schlagen lediglich mit sehr moderaten Eintrittspreisen zu Buche.  Zwei Euro für eine ausgedehnte Fahrt mit der Bobbahn finde ich zum Beispiel nicht überteuert.

Wo gibt es so etwas heutzutage noch?

Im Erlebnispark Voglsam bei Schönau in Niederbayern zum Beispiel. Wahrscheinlich ist dieses, für Familien paradiesische Kleinod, noch ein Geheimtipp im großen Freizeitpark-Dschungel. Jedenfalls war das Gelände bei keinem unserer bisherigen Besuche auch nur annähernd überlaufen. Nirgends brauchten wir anzustehen. Auf den Wegen gab es zwar Begegnungen, aber wir mussten uns nie durch Menschenhorden quälen.

Bei meiner Dreieinhalbjährigen stehen derzeit vor allem die Trampoline hoch im Kurs.  In Voglsam gibt es davon eine stattliche Anzahl und die Benutzung ist umsonst. Auch das Ämmale versuchte schon jauchzend sein Glück. Auf dem Hosenboden hüpft es sich ebenfalls recht passabel.

Der abwechslungsreich gestaltete Barfuß-Waldwanderweg macht auch mit  Schuhen Spaß. Baumstümpfe und -stämme,  verschiedene Brücken, Reifen und Röhren laden zum Klettern und Durchkrabbeln ein. Und an heissen Tagen können sich nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen  im Schatten der Bäume ein wenig abkühlen.

20160709_155107

20160709_155343

Zwischen den verschiedenen “Erlebnisstationen” befinden sich zahlreiche Tiergehege.  Ponys, Ziegen, Schafe, Esel, Gänse, Hasen und Meerschweinchen gibt es zu bestaunen. Einige der Tiere dürfen auch gestreichelt und gefüttert werden. Bei den Ziegen etwa führt eine kleine Leiter direkt auf die Weide. Das Eiliensche und das Ämmale hatten ihre helle Freude daran, die Tiere mit ausgewählten Schmankerln von der benachbarten Wiese zu verwöhnen.

20160709_153804 20160709_154030

Die Sommerbobbahn ist neben den Trampolinen das Highlight Nummer 2 für meine “große” Tochter.  In Begleitung eines Erwachsenen dürfen  auch schon Dreijährige mitfahren. Die Geschwindigkeit kann man selbst steuern. Von gemütlich bis rasant ist alles möglich. Die Strecke ist auch relativ lang, kommt einem aber  von Fahrt zu Fahrt kürzer vor. Naturgemäß schlägt man nämlich mit jedem Mal ein höheres Tempo an.

20160709_165639

20160709_163805

20160709_171535

In unmittelbarer Nähe der Bobbahn befinden sich verschiedene Parcours, für deren Bewältigung den Kindern diverse Fahrzeuge zur Verfügung stehen.  Vom Dreirad bis zum Elektrofahrzeug ist alles dabei. Letzteres ist allerdings erst für ältere Kinder geeignet.

Nur einen Steinwurf entfernt laden die Hüpfburg und ein Spielplatz zum Toben ein. Praktischerweise ist auch das Bistro mit Aussichtsterrasse dort zu finden. Eltern von größeren Kindern können dort gechillt einen Cappuccino schlürfen und dem Nachwuchs beim Hüpfen, Schaukeln, Rutschen und Kaninchen füttern zusehen. Irgendwann werde ich auch dort, auf der Terrasse sitzen!

Wer sich lieber selbst versorgen möchte, kann beispielsweise einen der Grillplätze mit gemauertem Grill und überdachter Sitzgelegenheit benutzen.

Von den Discobooten,  mit denen wir bei unserem ersten Besuch in Voglsam über den runden Teich schipperten, habe ich leider kein Foto. Damals waren wir viel zu beschäftigt damit, nach Ablauf der vierminütigen Fahrt wieder ans Ufer zu gelangen. Ich hatte das Ruder dem Eiliensche überlassen und mich leider vorher nicht vergewissert, ob am Rand Stangen bereitliegen, mit denen verirrte Boote aus dem Wasser gefischt werden können. Dem war nicht so. Zumindest nicht an jenem besagten Tag. Aber normalerweise ist es auch kein Problem, das Boot rechtzeitig an die “Anlegestelle” zurück zu befördern. 😉

Zum Kletterpark, der Kartbahn und den diversen, originellen Golfattraktionen (Fußballgolf, Bauerngolt, Abenteuer-Minigolf) können wir noch keine eigenen Erfahrungswerte beisteuern. Sieht aber alles nach hohem Spaßfaktor aus.

Im siebten Himmel fühlte sich unser Ämmale, als es im riesigen Sandkasten baggern durfte. Streit um die Bagger gab es nicht. Schließlich stand ein ganzer Fuhrpark an identischen Miniaturschauflern bereit.

Wer die angesichts dieses doch sehr preisgünstigen Parkbesuches eingesparte Knete anderweitig investieren will, gönnt sich vielleicht beizeiten eine Fahrt mit dem Heissluftballon. 😉

Hier noch der Link zur offziellen Website des Erlebnisparks Voglsam.