Federfarbenfee

Von jung und angejahrt in Wort und Bild

Scarborough Fair

Mit “Moon River” werde ich noch ein wenig länger beschäftigt sein, bevor mir jene spezielle Instrumental Version, die ich mir da einbilde, flüssig von der Hand geht.

Einstweilen habe ich ein vergleichsweise simples Stück einstudiert: “Scarborough Fair”. Da es einfach zu spielen ist, bekomme ich hier auch parallel den Gesang gehandelt. Sobald die Zupferei komplizierter wird, bin ich sofort überfordert, was das Multistasking angeht. Ich muss die Liedbegleitung normalerweise echt erst im Schlaf (… höhö, davon hab ich schließlich reichlich ; – / …) beherrschen, bevor ich den Song auch parallel singen kann.

Mit “Scarborough Fair” hatte ich jetzt allerdings ein wesentlich schnelleres Erfolgserlebnis. Vorgestern habe ich damit angefangen und nun läuft es schon ganz ordentlich. Aber natürlich bin ich weder eine große Gitarristin, noch eine herausragende Sängerin. Das ist mir durchaus bewusst. Ich mache das aus reinem Spaß an der Freude und das Musizieren hilft mir gerade in solch schlaflosen Zeiten wie diesen sehr über emotionale Tiefs hinweg.

Da ich trotzdem stimmungsstechnisch nicht gerade auf der Höhe bin – stimmlich wahrscheinlich auch nicht : D – kann ich momentan allerdings noch schlechter als sonst mit irgendwelchen gehässigen Bemerkungen umgehen.

Daher bitte ich darum, auf etwaige Klugscheißerkommentare zu verzichten. Ich habe einen sehr guten Gitarrenlehrer. Der sagt mir schon, was ich falsch mache.

Ich stelle die Videos nicht ein, um Techniktipps von Laien oder meinethalben auch Semiprofis zu erhalten, sondern weil die Gitarre zu einem wichtigen Bestandteil in meinem Leben geworden ist und sich dieser Blog nun mal um mein Leben dreht. Wer darauf oder auf mein Spiel und meinen Gesang nicht klar kommt, muss sich das nicht antun.

In diesem Sinne: Alles klar? ; )

Dann wünsche ich jenen, die sich von diesem Vorwort nicht haben abschrecken lassen, mit meinem Video ein, zwei besinnliche Minuten.

Dies ist übrigens nicht die “Simon & Garfunkel”- Version. Aber mir gefällt der mittelalterliche Touch hier sehr.

34 Kommentare

  1. Schade, dass es keinen Emoji gibt, dem die Herzen zu den Ohren rauskommen, also muss der herhalten: 😍 Perfekte Songwahl bei diesem Wetter, wo sowohl Gitarre als auch deine schöne, angenehm tiefe Stimme die Seele streicheln können 🎶🤗

    • Ach, Mensch, das ist ja total lieb von dir! 🌷❤ Ich freu mich voll, dass es dir gefällt! Ich mag dieses Stück sehr. Dabei hab ich zuerst gar nicht erwartet, dass es meiner Altstimme so entgegen kommt. 😊

  2. Das ist doch schon mal ganz gut! Das einzige was ich jetzt auszusetzen hätte, dass es keine Westerngitarre mit Stahlsaiten ist. 🙂 Ich hab neulich auch mal wieder die Akustische ausgepackt und mich an “Breaking The Girl” von den Chili Peppers gemacht. Gitarre spielen ist was Schönes.

  3. Sehr schön 🙂

  4. Mir gefällt es auch. Sieht bei dir so passend gemütlich aus. Kennst du Bardcore Versionen bekannter Songs auf YT? Hildegard von Blingin’ und andere… Ist irgendwie witzig.

  5. Echt toll, wirklich schön. Ich schau und hör Dir total gerne zu

    • Es freut mich total, dass es dir gefällt. Dankeschön! Ich hör dir auch sehr gern zu. Kann mich noch recht gut an den ein oder anderen Audio-Mitschnitt erinnern. 🙂

  6. Dieses Melancholisch-mittelalterliche stößt bei mir instantan durch die Kruste und holt mich emotional ab. Stimme angenehm, tief, sinnlich (ich hasse Piepsstimmen und allzu mädchenhaftes). Pack diesen Song bitte unbedingt auf Deine erste CD… 😀

    • Wow! Solch wohlwollende Worte habe ich von dir gar nicht erwartet. Vielen Dank! Du überrascht mich immer wieder. 🙂 Ich halte gerne die Fahne hoch für tiefere Stimmen. Der Alt wird ja im Vergleich zum Sopran oft stiefmütterlich behandelt. Zu Unrecht, wie ich finde. Ja, wenn das mit dem Schreiben langfristig in die Binsen geht, kann ich mich ggf. noch als drittklassige Möchtegernsängerin versuchen. 😄 Ach, ich bin schon zufrieden, wenn ich einer Handvoll Leuten damit eine kleine Freude machen kann. Und wie gesagt: Die Gitarre gibt mir viel. Es war eine meiner besten Entscheidungen überhaupt, damit anzufangen.

  7. Was würdest du von einer Westerngitarre mit Stahlsaiten halten? Ahhh, das ist ein sound.

  8. P.S.: Du hast eine schöne Stimme.

  9. Ähm, jetzt möcht ich doch mal ganz vorsichtig fragen, ob Du denn von uns hier schon jemals kritisiert worden bist, oder sind das vielleicht Leser aus der Zeit gewesen, bevor unser Kern von myTB zu WP übergesiedelt ist? Ich hab jedenfalls bislang ausschließlich löbliche Worte an Dich lesen dürfen, und zwar vollkommen zurecht, weil Du in Deinen sämtlichen Präsentationen inkl Fotos und Texte hohe Ansprüche erfüllst.
    Applaus zum Schluss mit wohlig berührtem Gruß! Und 😘

    • Damit waren nicht speziell die Ex-MyTBler gemeint, sondern generell all jene, die im Netz mal gerne in die Trollrolle schlüpfen. Aber auch seitens der vertrauten Leute hier fallen schon immer wieder mal Spitzen, die wohl nicht einmal böse gemeint sind, die ich in meinem aber ohnehin schon angegriffenen Zustand so empfinde. Ich glaube, die Betreffenden wissen schon, wer gemeint ist. Regelrechte Attacken gab es aber zum Glück noch nie. Dafür bin ich dankbar. Insofern waren meine Anmerkungen dazu eher prophylaktisch gemeint.

      Vielen Dank für deine lobenden und herzlichen Worte! Ich freue mich sehr, dass ich dich mit meiner kleinen Darbietung berühren konnte! Bussi! ❤

  10. Sich zum Gesang zu begleiten, stelle ich mir echt schwierig vor, wenn es nicht gerade nur ein Geschrammel ist 😄. Du meisterst das klasse, deine Stimme strahlt Wärme aus und klingt sehr schön. Rundum gelungen 💕😘

    • Danke dir von Herzen, meine Liebe! 🥰 Ich finde es auch unheimlich schwierig, zwei Hände, die ihrerseits komplett unterschiedliche Sachen machen, und meine Stimme zu koordinieren. Deswegen gehen
      momentan nur sehr einfache Stücke, wenn ich beides parallel hinkriegen will. 😘💞

  11. Die Aufnahme gefällt mir sehr gut, und deine Stimme sowieso. Ich mag solche hohen Piepsstimmen meistens auch nicht – lieber einen schönen Alt.

  12. Deine Stimme klingt wie immer sehr schön 🙂
    Mit den Stahlsaiten mußt Du mal schauen, ich kann z.B. Westerngitarre nur mit Plektrum spielen oder mit Fingerpicks, sonst gehen bei mir die Fingernägel einfach zu schnell kaputt. Klassische Gitarre spielt man ja nicht nur mit den Fingerkuppen, wäre ja blöd, wenn dann die Nägel leiden. 🙂
    Meine sind allerdings auch extrem weich und biegsam.

    • Vielen Dank! Es freut mich sehr, dass dir mein Laien-Gesang gefällt. 😊

      Ja, das kann ich mir auch sehr gut vorstellen, dass die Fingernägel da arg in Mitleidenschaft gezogen werden.

      Im Moment habe ich da auch noch keine Not, was eine Westerngitarre und Stahlsaiten angeht. Ich bin mit meiner Gitarre sehr zufrieden und bevor ich das Optimum aus dem Sound raushole, sollte ich erstmal das Beste aus mir rausholen – und damit werde ich noch lange, lange beschäftigt sein. Wenn es momentan manchmal nicht ordentlich klingt, liegt das eher an mir als am Instrument.

Kommentar verfassen

© 2020 FederfarbenfeeImpressumDatenschutz

Theme by Anders NorenUp ↑

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen