Federfarbenfee

Von jung und angejahrt in Wort und Bild

Heiligabend mit Gehörschaden – dafür aber auch mit voll funktionsfähigem Geruchssinn

Als ich mich eben nichtsahnend und nach einer gefühlten Ewigkeit auf meinem Blog anmeldete, wartete ein Weihnachtspräsent der besonderen Art auf mich: 14.956 ausstehende Kommentare. Auch wenn ich diese Nachrichten natürlich nicht per Hand durchgehen konnte und wollte – obwohl das WordPress für noch nicht moderierte Kommentare offenbar fordert, möchte ich die gewagte Behauptung aufstellen, dass es sich dabei um 99-100 Prozent Spam handelte. Falls mein Mini-Liebhaberblog innerhalb weniger Wochen zu einer Kultseite mit zigtausend Besuchern pro Tag avanciert wäre, wüsste ich sicherlich davon.  Zum Glück gibt es ein nettes, kleines Plugin namens „Delete pending comments“, das die ausstehenden Mails mit einem Click auf einmal wegputzt. Falls ich mit dieser Aktion doch den ein oder anderen „echten“ Kommentar erwischt haben sollte, möchte ich hiermit inständig um Verzeihung bitten. Aber ich denke, ihr habt Verständnis für diese besondere Situation.

In letzter Zeit habe ich mich hier wirklich extrem rar gemacht, was aber vor allem daran liegt, dass ich mich nach wie vor darauf konzentriere, meinen Liebesroman fertigzustellen. Wer also tatsächlich Sehnsucht nach meinem Geschreibsel haben sollte ;-), sei herzlich dazu eingeladen, mich auf Wattpad zu besuchen.

Doch auch wenn der Blog sich also quasi im Winterschlaf befindet, möchte ich es nicht versäumen, euch frohe Weihnachten zu wünschen!

Seit drei Jahren ist dies das erste Weihnachten, an dem ich etwas rieche und schmecke.  Gerade noch rechtzeitig. Denn gestern dachte ich mir noch, dass meine neue Fuhre Vanillekipferl völlig misslungen ist, weil die Plätzchen für mich völlig geschmacksneutral waren. Und ich bin davon ausgegangen, dass mir mein Mann nur einen Gefallen damit tun wollte, als er sich das Zeug haufenweise auf seinen Teller packte und in den höchsten Tönen davon schwärmte.

Heute morgen startete ich wenig ambitioniert einen neuen Versuch und was war das? Ein zartes Butter- und Vanillearoma. Mit klopfendem Herzen griff ich nach einem Elisenlebkuchen und hätte fast Freudentränen vergossen angesichts der vielfältigen Aromen, die sich in meinem Mund vermischten. Nüsse, Nelken, Zimt, Honig, Orangeat und Zitronat … Ich war im Himmel auf Erden. Sogar die eher dezenten Geschmäcker von Kartoffeln und Gurken, aus denen ich später den obligatorischen Salat zubereitete, vermochte ich wahrzunehmen.

Ich hoffe, ihr wisst es zu schätzen, wenn ihr riechen und schmecken könnt? Wenn ihr heute an einer Kerze oder am Tannenbaum schnuppert, herzhaft in ein Plätzchen oder in die Weihnachtsgans beißt, möchte ich euch bitten, es mit besonders viel Genuss zu tun.

Falls ihr Kinder habt und noch vor der Bescherung über diesen Eintrag stolpert, habe ich hier noch einen Tipp für euch: Und zwar die Bescherungsglöckchen-App. 🙂 Mehrere Glöckchenvarianten stehen zur Auswahl und die Timer-Funktion macht es möglich, gemeinsam mit den Kindern auf das Christkind zu warten. Regelt aber vor dem Probehören (mit Kopfhörern) am besten die Lautstärke etwas runter. Mir ist vorhin vor lauter Schreck das Handy aus der Hand gefallen, als das mittlere Bimmelglöckchen mir fast das Trommelfell zerfetzte. Mein Mann rief aus dem übernächsten Raum, dass er es sogar bis dorthin gehört hätte Und das, obwohl ich Inears drin hatte. Was für Opfer man doch bringt, damit Weihnachten für die lieben Kleinen zum unvergesslichen Erlebnis wird! Beinahe hätte ich die ganze Überraschung versaut. Zum Glück waren die Kiddies gerade anderweitig abgelenkt.

Sie befinden sich schon seit gestern in heller Aufregung. Da hat nämlich mein Mann in der Rumpelkammer die Geschenke eingepackt. Um zu verhindern, dass die Kiddies ihn dabei erwischten, haben wir ihnen erklärt, dass er gerade Besuch von einem Weihnachtsengel habe, der mit ihm noch ein paar Kleinigkeiten wegen Heiligabend besprechen wollte. Sie sind natürlich die ganze Zeit draußen vor dem Zimmer herumgeschlichen, haben ihre Ohren und die roten Backen,  die bei meiner jüngeren Tochter leider nicht nur der Aufregung, sondern auch einem fiebrigen Infekt geschuldet sind, an die Tür gepresst, und mich noch Stunden später damit gelöchert, wie der Engel denn aussähe. Mein Eiliensche hat ihm dann noch ein wunderschönes Bild gemalt, das der Engel selbstverständlich mitgenommen hat. Die Freude der Kinder und ihre leuchtenden Augen sind doch noch immer das schönste Weihnachtsgeschenk für uns Eltern!

22 Kommentare

  1. Die Spam-Mails bei WordPress nerven in der Tat. Ich bin froh, daß Weihnachten wieder vorbei ist, ich mag das nicht besonders. Grüße!

    • Hey Orbi, schön, dich zu lesen! 😀 Ja, ich mag Weihnachten auch erst wieder, seitdem ich Kinder habe. Und bin trotzdem jedes Mal froh, wenn der ganze Zinnober rum ist.
      Falls du das noch liest: Weißt du, was bei myTB los ist? Ist die Seite gehackt worden oder wird dort jetzt tatsächlich auch zum Lesen eine Authentifizierung verlangt?
      Grüße zurück von Mary

      • Hallo :-),
        my TB läuft noch mit Passwort bis zum 1.1. was nicht mehr lang ist und wird dann abgeschaltet 🙁
        Sei lieb gegrüßt, Juni.

        • Guten Abend Juni,
          du auch da?! 🙂 Freue mich sehr, von dir zu lesen!
          Das ist wirklich schade mit myTB, wobei klar war, dass es wohl irgendwann soweit kommt. Will sich „die alte Garde“ auf einer anderen Plattform wieder zusammenfinden, oder steht zu befürchten, dass man sich nun in alle Himmelsrichtungen zerstreut? Habe eben versucht, mich mit meinem Leseaccount anzumelden, aber das hat nicht mehr funktioniert.
          Liebe Grüße zurück von Mary

          • Huhu meine Liebe, ist das bzw bist Du also auch WP? Dort haben wir uns alle versammelt, soweit möglich. Warum finde ich aber jetzt immer noch keinen Link hier, wo ich mich anmelden kann, um Dir zu folgen? Guten und gesunden Rutsch erstmal. ;-*

          • Hallo, liebe Edith,

            ja, das ist die WP-Software, aber ich bin leider nicht in der WP-Community, da ich eine eigene Website habe. Ihr seid auf WordPress.com. Ich finde es auch schade, dass mir so die Interaktion mit anderen WP-Blogs erschwert wird. Das war mir vorher nicht bewusst. Ich habe meine Seite ursprünglich deshalb selbst gehostet, weil ich so mehr Freiheiten habe.

          • Du, ich setzt Dir hier meinen Bloganschrift nochmal hin, für den Fall, daß sie so wie jetzt doch unsichtbar bleibt. Ähm, zora hat z.B. bereits alle von uns aufgelistet, ich bin noch dabei …
            https://katzerin327418940.wordpress.com/

          • Danke dir. Für die guten Wünsche und deine Bloganschrift. Ich werde alle Seiten von euch ehemaligen myTB-Autoren in meiner Blogliste speichern. (In der Desktopansicht auf der rechten Seite.) So bin ich zumindest „irgendwie“ weiterhin mit euch verbunden.

            Dir auch ein gesundes und glückliches, neues Jahr 2018!

            Herzliche Grüße
            Mary

            PS: Um mir zu folgen, kannst du dich über das Emailsymbol unten anmelden. Dann wirst du über neue Einträge meiner Wenigkeit benachrichtigt.
            Mary

          • Die alte Garde hat sich nun bei WordPress zusammengefunden.
            🙂

          • Ja, inzwischen habe ich auch schon den ein oder anderen Ex-MyTBler-Blog gesichtet. 🙂 Ich werde alle Blogs in einer Blogliste myTB einstellen. Leider bin ich, wie ich Edith schon geschrieben habe, nicht in der WP-Community, aber so geht ihr mir dann trotzdem nicht verloren. 😉

  2. PS: Jetzt habe ich mittels der App doch eine Möglichkeit gefunden, komfortabel in der WP-Community mitzumischen. Ha! 😁

  3. Und da bin ich schon. Habe es via App geschafft, dir nur durch Eingabe deiner URL zu folgen. Jetzt hoffe ich nur, dass mir der Reader dann auch neue Beiträge von dir anzeigt. Vor allem aber wünsche ich dir und deiner Familie ein frohes neues Jahr 🙂

    • Juchu!! 😁😁😁 Hallöchen, Milou! Ja, so habe ich das jetzt mit deinem Blog auch gemacht! Sieht gut aus! Das wäre echt der Knaller, wenn das jetzt funzt. Habe mich seit 2 Jahren damit abgefunden, dass ich mich mit den WP-Blogs nicht verbinden kann und nicht einmal daran gedacht, die App auf dem Smartphone zu installieren. Freu mich!

      Dir auch nochmal an dieser Stelle ein glückliches und gesundes Jahr 2018! 💗🐖🍀

  4. Ein Wunder – ja, ich glaub, weil Du mir quasi mit Deinem Like geholfen hast, wirst Du ab Deinem nächsten Beitrag in meinem Reader auftauchen. Bin jedenfalls seit jetzt Follower bei Dir. 🙂 Wow – ich würd mich irre freuen. Ich glaub, diese niedlichen Emoticons sind allerdings den Smart- oder I-Phone-Nutzern vorbehalten und mir nicht. 😉 Frohes Neues Jahr noch, ich wünsche Dir zahlreiche erholsame Verschnaufpausen – da denk ich oft an Dich. ;-*

    • Ja, liebe Edith, ich denke, das wird jetzt tatsächlich noch etwas mit der WP-Community und mir. 😄 Ich habe jetzt auch noch ein Plug-in gefunden und installiert, mit dem der Blog nun auch über WP gefunden werden kann. Das ist zwar nun etwas verwirrend, da die bisherigen Stammleser den Blog teils auch über Email, aber nicht über WP abonniert haben, aber nur so tauchen meine Einträge auch im WP-Newsfed auf.

      Ich habe KEIN I-Phone, aber ein Smartphone. Und die größere Auswahl an Emoticons hast du, glaub ich, echt nur am Handy.

      ❤liche Grüße

  5. Uuund – sehe gerade – wir folgen einander gegenseitig. 🙂

  6. Jetzt endlich auch „Unterhaltung folgen“ angeklickt. Siehst Du mich denn bei Deinen Followern auch?

Kommentar verfassen

© 2018 FederfarbenfeeImpressumDatenschutz

Theme by Anders NorenUp ↑

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen