Federfarbenfee

Von jung und angejahrt in Wort und Bild

Gefädelter Blütenring mit Swarovskiperlen für groß und klein/ Arbeitszeit 30min (ohne Kind) bis 60min (mit Kind ;-))

Vor einigen Tagen plünderten meine Kinder mal wieder die Schmuckschatullen, um sich mit meinen selbst gefädelten Ketten, Armbändern und Ringen zu behängen und insbesondere letztere an den dubiosesten Orten zu verlieren. Dieses Problem wäre keines, hätten die Kinder ihre eigenen und vor allem passenden Ringe. Gedacht, getan. Die filigranen Blütenringe mit edlen Swarovskiperlen sehen auch an kleinen Kinderfingern schön aus und mit ein wenig Unterstützung und vieeeeel Geduld hat meine Vierjährige die Fädelarbeit größtenteils allein hinbekommen.

Zutaten braucht es auch nur wenige. Wer über ein gewisses Grundsortiment an Perlen verfügt, den kostet so ein Ringlein umgerechnet nur ein paar Cent. (Bei allen anderen schlägt die Ausstattung mit ein paar EUR zu Buche.  Daraus lassen sich dann aber nicht nur ein Ring, sondern mindestens fünfzig Ersatzstücke herstellen. ;-)) Und die sind wirklich um einiges hübscher als so billige Plastikteile aus dem Spielwarenladen.

Material für einen Ring:

  • 4 Swarovski-Perlen (Durchmesser 4mm)
  • 4 Glasschiffperlen (Durchmesser 4mm / im Bild oben links) –  man kann aber auch mit beliebigen anderen runden Perlen in der gleichen Größe arbeiten
  • 7-9 Rocailles (Durchmesser 2mm / im Bild oben mittig) Anzahl hängt von Fingerbreite ab) – auch hier können getrost andere Perlen in der gleichen Größe verwurstet werden
  • ca. ca. 8-10 Glasstifte (Größe 7/2mm / im Bild rechts / Anzahl hängt von der Fingerbreite ab)
  • Nylonfaden (Durchmesser 0,25mm )

Anleitung:

Los geht es mit der Blüte:

Dazu ca. 90cm Faden abschneiden und die vier Glasschliffperlen aufnehmen. Die Perlen in die Mitte des Fadens schieben und ein Fadenende durch die vierte Perle kreuzen. Dabei darauf achten, dass die Perlen in der Mitte und die beiden Fadenenden gleich lang bleiben.

Im Anschluss auf beide Fadenenden jeweils eine der Swarovskiperlen fädeln:

Nun beide Fadenenden durch eine Rocaille kreuzen. Diese bildet die Mitte der Blüte:

Danach nochmal auf beide Fäden jeweils eine Swarovskiperle  aufziehen. Jetzt ist die Blüte schon fast fertig:

Nun folgt ein Schritt, der etwas Fummelei und ggf. die Hilfe eines Erwachsenen erfordert. Die beiden Fadenenden werden durch die unterste Glasschliffperle gekreuzt. Die Glasschliffperlen bilden den Unterbau und sofern man die richtige Perle beim Kreuzen erwischt hat und die Fäden ordentlich festzieht, entsteht jetzt die Blüte fast wie von „Zauberhand“. 😉

Zittrige Schemaskizze zum Veranschaulichen:

Sobald wir die Blüte in Form gezogen haben, stabilisieren wir sie, indem wir die Fadenenden noch einige Mal durch den Unterbau ziehen und mehrfach verknoten.

Im nächsten Schritt geht es an die Ringschiene:

Dazu auf beide Fadenenden jeweils einen Glasstift und eine Rocaille auffädeln und danach beide Fäden durch die zwei Rocailles kreuzen:

Diesen Schritt so oft wiederholen, bis die Ringschiene ausreichend lang ist:

Nun muss die Ringschiene nur noch geschlossen werden. Dazu die beiden Fadenenden wieder durch den Blütenunterbau fädeln und fest verknoten.

Fertig! 🙂

2 Kommentare

  1. Liebe Federfarbenfee, toll wie ihr das gemacht habt! Mein Jüngste und ich lieben es auch, zusammen zu basteln und wenn es dann am Ende auch noch glitzert, um so besser! 😉
    wir werden auf jeden Fall probieren, uns unsere eigenen Ringe zu werkeln!

    LG Doris

    • Liebe Doris,

      vielen Dank für deinen netten Kommentar! 🙂 Ja, Glitzer ist bei uns auch ein Dauerbrenner und fast Grundvoraussetzung für jede Bastelei. 😉 Es freut mich sehr, dass ich dich ein wenig inspirieren konnte und wünsche dir und deiner Jüngsten viel Spaß beim Fädeln!

      Herzliche Grüße und einen schönen Wochenteiler!
      Mary

Schreibe einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 FederfarbenfeeImpressumDatenschutz

Theme by Anders NorenUp ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen