Federfarbenfee

Von jung und angejahrt in Wort und Bild

Liebster Award

Im Internet wird er heiß diskutiert: Der „Liebster Award“.

Ich persönlich finde den Ursprungsgedanken, neuen Blogs die Möglichkeit zu geben, mehr Bekanntheit zu erlangen und sich zu vernetzen, spannend und sinnvoll.

Daher habe ich mich sehr gefreut, dass Lisa von mamakreativ.com mich nominiert hat.

Nun aber nicht lang geschwafelt, sondern ran an ihre Fragen:

1.) Kannst du dein Blog mit 3 Wörtern beschreiben?

Schreiben, Familie, Kunterbuntes

2.) Wie reagieren deine Freunde und Familie darauf, dass du bloggst?

Sehr gemischt.

Manche verfolgen tatsächlich interessiert jeden meiner Posts. Gleich, ob Blogroman oder Alltagsanekdote.

Andere lesen nur das Eine oder das Andere.

Einige nicken freundlich, aber im Grunde geht ihnen das ganze Unterfangen am Allerwertesten vorbei.

Und dann gibt es noch diejenigen, die gar nicht wissen, was ein Blog ist und es auch nie erfahren wollen.

Manche konnten es nicht erfahren, weil ich es ihnen gar nicht erst gesagt habe.

3.) Was ist dein Lieblingpost in deinem Blog?

Ich hoffe, den schreibe ich erst noch. Besonders am Herzen liegt mir mein Blogroman.

4.) Hast du manchmal Zeit nur für dich und was machst du dann gerne?

Diese Frage hat mich gerade zum Schmunzeln gebracht. 🙂 Derjenige, der sie stellt, muss Kinder haben.

Bevor ich Mutter wurde, bin ich nie auf die Idee gekommen, „Zeit für mich“ zum Thema zu machen.

Nun, da ich zwei kleine, inniglich geliebte Terrorurscheln habe, ist „Zeit für mich“ zum heiligen Gral geworden.

Viel davon habe ich nicht.  Meine Kinder sind schlechte Schläfer und eines von beiden wuselt eigentlich immer um mich herum, wenn nicht sogar beide. Zuverlässig ruhig ist es in der Regel – welche natürlich von zahlreichen Ausnahmen bestätigt wird – in den Stunden zwischen 23.00-05.00Uhr.

Wäre ich vernünftig und nicht (schlaf)gestört, würde ich da nur eines tun: Schlafen.

Tatsächlich aber versuche ich, auf Teufel komm raus, jeden Tag irgendwann eine Art Feierabend zu haben, auch wenn dieser erst um 00.00Uhr stattfinden und dann folgerichtig eher Feiernacht heißen sollte.

Am liebsten würde ich vor allem eines tun: Schreiben, schreiben, schreiben.  Oft bin ich dazu jedoch viel zu gerädert.

Das ist schon beinahe tragisch: Den ganzen Tag freue ich mich darauf, Abends die Tasten tanzen zu lassen und dann klebe ich nur scheintot auf der Couch und fühle mich weder physisch noch psychisch dazu in der Lage,  auch nur ansatzweise produktiv zu werden.

Statt dessen konsumiere ich.

Serien, Internet, Süßigkeiten, Bücher.

Wobei Lesen der Seele am besten tut.

5.) Folgst du eher deinem Kopf oder deinem Gefühl?

Ich bin ein Widerspruch auf zwei Beinen. Einerseits völlig verkopft, andererseits ein absoluter Bauchmensch.

Oft weiß ich selbst nicht, wer am Ende den Sieg davon trägt. In Herzensangelegenheiten hat das Hirn jedoch meist Sendepause.

6.) Hast du ausgefallene Hobbies? Wenn ja, dann welche?

Mit Extremsportarten oder Ähnlichem kann ich jetzt leider nicht dienen. Aber so einige empfinden das Bloggen im Allgemeinen und den Blogroman im Speziellen schon als reichlich kurioses Hobby. 😉

7.) In welchem Land würdest du gerne leben?

Italien. Während ich das schreibe, schiele ich zu Claudia, eine meiner beiden Nominierten hinüber, die tatsächlich in meinem Traumland lebt.

8.) Was glaubst du, wie dein Leben in 10 Jahren aussieht?

Das ist eine gute Frage, über die ich aber gar nicht so gerne nachdenke. Schließlich bin ich da schon fast fünfzig.

Oh Gott.

Realistisch: Ich schreibe noch immer an meinem ersten Roman und träume davon, meine Brötchen als Schriftstellerin zu verdienen. Statt dessen habe ich einen Halbtagsjob als Buchhalterin.

Unrealistisch: Ich sprenge alleine mit dem Schreiben die 450-EUR-Grenze.

Utopisch:  Ein renommierter Publikumsverlag hat mich unter seine Fittiche genommen.

Mein Wunsch ist es auf jeden Fall, dass wir in 10 Jahren noch immer eine glückliche Familie sind. Mit einem Bombenimmunsystem…  Das war jetzt wahrscheinlich ein Insider. 😉

Der Pubertät meiner Töchter sehe ich mit Respekt entgegen.  Das Eiliensche wird dann 13 und das Ämmale 11 Jahre alt sein. Aber ich freue mich auch auf ihre zunehmende Eigenständigkeit, die mir hoffentlich wieder etwas mehr Freiräume ermöglicht. Da bin ich ganz ehrlich.

Unsere innige Verbundenheit wird hoffentlich Bestand haben und alle Stürme, die uns in Zukunft noch heimsuchen, überdauern.

9.) Was war dein schönstes Urlaubserlebnis?

Als ich mit meiner ersten Tochter im siebten Monat schwanger war, verbrachten wir zwei Wochen in Kroatien.  Das glasklare Meer und die faszinierende Unterwasserwelt erkundeten wir schnorchelnd.

Um mich herum bunte Fischschwärme.

In mir das ungeborene Eiliensche, das sich von den Wellen sanft schaukeln ließ.

Ein Gefühl der Schwere- und Zeitlosigkeit.

Sinnlichkeit von ihrer schönsten Seite. Diese Erinnerung werde ich niemals von meiner inneren Festplatte löschen.

10.) Was sind deine Lieblingsblumen?

Tulpen sind schön. Bald erblüht bei uns im Garten wieder ein riesiges Tulpenmeer, wenn ihnen nicht ein plötzlicher Wetterumschwung den Gar aus macht. Eventuell werde ich Euch beizeiten mit einem Foto beglücken.

Orchideen finde ich auch toll. Wenn mein Ämmale keinen mehr auf Minni-Terminator macht, haben wir vielleicht irgendwann auch wieder ein Orchideenfenster.

11.) Was war der lustigste Moment in diesem Jahr?

Einen speziellen Moment, der aus der Vielzahl lustiger und herzerwärmender Augenblicke heraussticht, gibt es nicht.  Es vergeht jedoch kein Tag, an dem wir nicht gemeinsam gelacht haben. Sei es über die entwaffnende Schlagfertigkeit des Eiliensche oder über eine neue akrobatische Meisterleistung unseres Ämmale.

So, von meiner Seite aus soll es das nun gewesen sein. Respekt an alle, die bis jetzt am Ball geblieben sind.

Ich selbst nominiere nur zwei Personen, bei denen ich selbst sehr gerne lese und die ich zuvor auch ganz artig um Erlaubnis gefragt habe.

Einmal ist das Alex mit ihrer Seite lealexsax.  Sie ist Autorin und schreibt gerade an ihrem ersten Roman. Auf ihrem Mini-Blog veröffentlicht sie witzig-spritzige Kurzgeschichten aus dem Alltag.

Zum Anderen möchte ich Euch Claudia vom Blog Mäusemamma ans Herz legen.  Sie hat es vor Jahren nach Italien, genauer gesagt, in das schöne Piemont verschlagen.  Sie schreibt über „…La dolce vita, Alltag, Gedanken, Kids. “

Liebe Claudia, liebe Alex, dies sind meine Fragen an Euch:

1.) Ist Dein Blog ausschließlich Hobby oder willst Du (langfristig) mehr damit erreichen?

2.) Lerche oder Nachtigall?

3.) Liest Du auch „artfremde“ Blogs oder hauptsächlich solche, die sich mit ähnlichen Themen befassen wie der Deine?

4.) Was muss ein Blog haben, damit er Dich anspricht?

5.) Meer oder Berge?

6.) Ebooks oder Bücher zum Anfassen?

7.) Hast Du ein eierlegendes-Wollmichsau-Kochrezept? Schnell, einfach, wenige Zutaten, kommt immer an – bei klein und groß? Die Frage ist natürlich völlig uneigennützig. 😉

8.) Bist Du gut organisiert oder verzettelst Du Dich häufig (so wie ich ;-))?

9.) Wieviel Zeit investierst Du ins „Netzwerken“? Favorisierst Du eine bestimmte Plattform?

10.) Thriller, Fantasy, Humoriges oder Romanze?

11.) Bloggst Du regelmäßig oder spontan nach Lust und Laune?

Regelwerk ;-):

1.Bedankt euch bei der Person, die euch nominiert hat, und verlinkt sie auf eurer Seite. Falls möglich, hinterlasst auf ihrem Blog einen entsprechenden Kommentar, in dem ihr auch für andere sichtbar den Award annehmt.

2.Kopiert das Emblem oder holt euch ein zu euch passendes aus dem Netz und stellt es sichtbar auf die Award-Seite, so dass der Liebster Award nach außen hin sichtbar ist und bleibt.

3.Beantwortet die 11 Fragen, die euch gestellt wurden und veröffentlicht sie auf eurer Seite. Wer über die Fragen hinaus Fakten über sich präsentieren möchte, kann dies in einem eigenen Blog: Fakten über mich (bis zu 11 möglich); wer mit den Fragen gar nichts anfangen kann, darf sie ausnahmsweise auch mal gegen Fakten austauschen; sollte das dann aber auch entsprechend begründen.

4.Denkt euch 11 neue Fragen für die Blogger aus, die ihr nominieren wollt und stellt die Fragen auf euren Blog.

5.Kopiert die Regeln und stellt sie ebenfalls auf euren Blog, damit die Nominierten wissen, was sie zu tun haben.

6. Nominiert zwischen 2 und 11 neue Blogger, die ihr gerne weiter empfehlen wollt. Das sollten möglichst solche sein, die noch wenig bekannt sind, aber empfehlenswerte Inhalte bieten. Wer möchte kann sich dabei an die 200er – 3000er Follower / Leser Regel halten, also solche Blogs empfehlen, die unterhalb dieser Zahlen liegen.

7.Stellt die neuen Nominierungen auf eurer Seite vor und gebt den jeweiligen Bloggern eure Nominierung persönlich bekannt. Empfohlen wird dafür die Kommentarfunktion auf den jeweiligen Blogs zu nutzen, falls diese passend ist.Empfohlen wird auch, die jeweils Nominierten vorab zu fragen, ob sie überhaupt mitmachen wollen, damit sie sich nicht überfallen fühlen. 

Viel Spaß beim Lesen und Beantworten! 🙂

8 Kommentare

  1. Liebe Marianne!! Tolle Antworten und tolle Neufragen! Immer wieder schön, bei Dir zu stöbern und Deinen für mich mitreissenden Schreibstil zu geniessen!? Auf die eine oder andere Frage hätte ich ebenso geantwortet…?! Danke nochmal für die Nominierung; ich bin dann schon mal am Rezepte suchen- vielleicht gerne was italienisches?? Viele Grüsse und einen schönen Abend- mach nicht so lang!!!

    • Liebe Claudia, vielen Dank für Dein Kompliment, das ich nur zurückgeben kann!! Mir gefällt Deine Schreibe auch sehr und Dein Blog spricht mich in vielerlei Hinsicht an. Daher empfehle ich ihn von Herzen gerne weiter. Und ja: Ein italienisches Rezept wäre toll! 🙂 Liebe Grüße zurück und auch Dir einen angenehmen und hoffentlich erholsamen Abend!

  2. Mal wieder ein super Post, danke für den Spaß beim Lesen.
    Die Antwort auf (4) hat mich zum. Kommentar schreiben genötigt. 1. Weil das perfekt auch auf mich zutrifft, wenn man das mit dem „schreiben“ streicht und „Mutter“ durch „Vater“ ersetzt und 2. weil ich mich um soviel besser fühle, weil ich die sture Unvernunft ab jetzt „Feiernacht“ nennen kann. Da komm ich mir fast cool vor, danke!

    • Hallo Uli, freut mich, dass Dir mein Beitrag zu diesem Frage-Antwort-Spiel gefallen hat! 🙂 Ja, die Umschreibung „Feiernacht“ hat sich mir beim Tippen spontan aufgedrängt. Finde uns auch ziemlich cool! Mit unserem elterlichen, eisernen Durchhaltevermögen lassen wir locker so manchen Teenie hinter uns, der sich die Samstagnacht in der Disco um die Ohren schlägt und dann am Sonntag bis Mittags pennt. Wir feiern fast jede Nacht durch und stehen trotzdem frühmorgens auf der Matte. 🙂 Solidarische Grüße!

  3. Hallo Marianne

    Vielen Dank für die Nomination zum Liebster Award. Es hat etwas gedauert, aber nun kann ich mich daran machen. Ich hatte noch stark mit ein paar üblen Viren zu kämpfen. Nächste Woche kann ich Deinen Fragen nun nachkommen. Deine Antworten waren super und Deine Fragen sind es auch. Wie immer ist alles schriftliche bei Dir ein Genuss zum Lesen.

    Ganz liebe Grüsse
    Alex

    • Liebe Alex, die Viren diesen Winter haben es wirklich in sich. Ich kenne so viele – mich eingeschlossen, aber mein Immunsystem ist eh total down – die ewig gebraucht haben, um sich wieder zu berappeln. Hoffe, es geht Dir inzwischen wieder gut. Möge der Frühling die letzten dieser fiesen Keime endgültig hinwegraffen! Bitte kein Stress wegen der Fragen. Da gibt es keine Zeitvorgabe. Wäre ja noch schöner. 😉 Vielen Dank für Deine netten Zeilen und wir lesen uns! Herzliche Grüße, Marianne

  4. Liebe Marianne, es ist vollbracht!Hier ist mein Post?: https://mammamiamitzweimaeusen.wordpress.com/2016/03/06/ein-glueck-kommt-selten-allein/
    Einen schönen Sonntag Dir!!

    • Liebe Claudia, super – da werde ich gleich mal vorbeischauen! 🙂 Dir und Deiner Familie auch noch einen schönen Restsonntag! Sonnige Grüße nach bella Italia! Marianne

Kommentar verfassen

© 2019 FederfarbenfeeImpressumDatenschutz

Theme by Anders NorenUp ↑

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen